Geschichte

Die gute, alte Nachbarschaftshilfe lebt in Form von Tauschringen wieder auf!

Getauscht wird schon seit Urzeiten. Seit ca. 20 Jahren gibt es weltweit Tauschbörsen, in denen sich Menschen zusammenfinden und untereinander kostenfrei ihre Fähigkeiten austauschen. Der erste „moderne“ Tauschring, LETS (Local Exchange Trading Systems) genannt, wurde 1983 in Britisch Columbia, auf Vancouver Island gegründet. Während dieser Tauschring jedoch nach ein paar Jahren zum Erliegen kam, verbreitete sich die Idee an sich zur selben Zeit in Australien, Neuseeland und Großbritannien.

Mittlerweile haben sich Tauschringe überall etabliert, auch bei unseren Nachbarn in der Schweiz, in Frankreich und Österreich. In Deutschland gibt es zwischen Rostock und Heitersheim, Wilhelmshaven und Regensburg mehr als 350 Tauschringe mit über 40.000 Mitgliedern!

Tauschringe im Überblick finden Sie hier:

  • LETS-Links Westeuropa, Aktuelle Link-Liste zu mehr als 500 Tauschorganisationen und Informationsquellen zum Thema Geld-Alternativen
  • Tauschringadressen, die Adressverwaltung der bundesdeutschen Tauschringe

Inzwischen gibt es auch überregionale Tauschgemeinschaften wie AcrossLETS. Weitere Information: www.acrosslets.org. In AcrossLETS kann jeder einzeln oder mit seinem gesamten Tauschring Mitglied werden. Der Zweck von AcrossLETS besteht unter anderem darin, eine gemeinschaftsübergreifende Plattform für Inserate und überregionalen Tausch (z. B. Übernachtungsmöglichkeiten in fremden Städten) zur Verfügung zu stellen. Dem gleichen Zweck dient auch der französische Tauschring Route des SEL, über den man Übernachtungen in Frankreich organisieren kann.

Der Tauschring Ehrenkirchen ist Mitglied sowohl bei Route des SEL als auch bei AcrossLETS.